Nächster Anlass: Fondue à la Unterhaltungschef, Di 19. Februar 2019, 19:30 Uhr im Capolinea, Anmeldung bei Hanspeter erforderlich, nur begrenzte Anzahl möglich. Nächste Probe nach den Ferien: Di 12. März 2019, Achtung! 20:00 Uhr in der Aula der Schulanlage Leutschen, Freienbach

AKTUELLES AUS UNSEREM VEREINSLEBEN

05. Februar 2019

81. GV Männerchor Pfäffikon am Etzel

Rückblick auf ein erfolgreiches MCP-Jubiläums-

jahr

 

Bericht: Serge J. Fontana

Fotos: Beat Birchler

 

Gut gelaunt trafen sich am Freitag, 1. Februar 2019, 37 Mitglieder plus Ehren- gäste des Männerchors Pfäffikon am Etzel zu ihrer 81. Generalversammlung im Landgasthof Sternen, Pfäffikon.

 

Nachdem man sich während des Willkommens-Apéro und einem feinen Nacht- essen – vom Wirtepaar Anita und Marcel Bänziger-Schalch einmal mehr hervor- ragend zubereitet – auf die traktandierten Geschäfte eingestimmt hatte, konnte Präsident Otto Seiz den fast vollzählig erschienenen Männerchor sowie die ge- ladenen Gäste herzlich willkommen heissen und die ordentliche Generalver- sammlung mit dem Trinklied «Was halt ich in den Händen?» eröffnen.

 

Reibungslose Abwicklung der Tagesgeschäfte

Die auf der Tagesordnung stehenden Traktanden wurden vom Chor durchwegs einstimmig abgesegnet. So z.B. die Abnahme des Protokolls der letztjährigen GV, die Jahresberichte der einzelnen Ressorts und Kommissionen, die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder René Paul (Vize-Präsident), Jules Gassmann (Aktuar) und Bernhard Fankhauser (Kassier) sowie die Neuwahlen von Bernhard Fankhauser und Armin Kohler in die Musikkommission. Mit Thomas Fischer erhält der Verein zu- dem einen neuen Fähnrich, welcher das Amt von Ruedi Magri übernimmt.

 

Auch die Jahresrechnung, welche erfreulicherweise mit einem Gewinn abge- schlossen werden konnte, erhielt die volle Zustimmung der Vereinsmitglieder. Ebenso wurde der Vertrag mit dem Dirigenten einstimmig bestätigt. Durch den Umstand, dass der Vorstand von fünf auf sechs Mitglieder (neu Ressort Marketing und Kommunikation) erweitert wurde, musste eine Statutenrevision erfolgen. Auch dieses Traktandum wurde vom Chor angenommen.

 

Im Chor hat sich vieles getan

In seinem abwechslungsreichen Jahresbericht wies Präsident Otto Seiz auf ein äusserst ereignis- und erfolgreiches Jahr hin. So ging mit der Demission von Fabian Bucher als Chorleiter eine langjährige erfolgreiche Ära zu Ende. Mit Dario Viri konnte an der Vereinsversammlung vom 17. März 2018 jedoch ein kom- petenter und ausgewiesener Nachfolger verpflichtet werden, welcher dem Chor musikalisch neue Impulse verleiht. Im gleichen Zuge erfolgte auch die Erweiterung des Vorstands um das Ressort Marketing und Kommunikation und damit die Wahl von Serge J. Fontana in den Vorstand. Auch die Vereins-Website erfuhr eine Auffrischung, sei dies im gestalterischen und redaktionellen Bereich.

Mit Dario Viri schwingt seit März 2018 ein neuer Chorleiter den Taktstock, welcher auch neue Aktzente setzt.

 

Nebst den obligaten Ständchen in den Alterszentren sticht besonders das grosse Gesangsereignis «Nacht der Chöre 2018» in der Pfarrkirche Pfäffikon, mit über 400 Sängerinnen und Sängern aus 13 Chören, hervor. Ebenso unvergesslich bleibt der vom Unterhaltungschef Hanspeter Wild organisierte MCP-Sommer- abend auf der Insel Ufnau. Punkt 18:15 Uhr begab sich am Freitag, 3. August, bei hochsommerlichem Wetter, eine illustre Schar von 20 MCP-Sängern mit Anhang auf die Insel, um bei gemütlichem Beisammensein dem Vereinsleben zu frönen. Besonders in bester Erinnerung bleibt der frische und gelungene Auftritt am Herbschtmärt Freyebach, an dem der Chor mit Stand und dem Sängerbeizli «Grotto dei cantanti» mit südländischem Ambiente, italiano mangiare» und tem- peramentvoll vorgetragenen Canzoni italiane überraschte.

 

Eine erfreulich grosse Anzahl interessierte «Schnupper-Sänger», zehn an der Zahl, konnte Vereinspräsident Otto Seiz zur Schnupperprobe 2018 im Weinkeller des Leutschenhauses begrüssen. Mit ihrem Glühweinstand und weihnächtlichen Liedern erwärmte der Chor viele Besucher am «Wiehnachtsmärt Pfäffikä» im neuen «Zentrum Staldenbach». Vereinspräsident Otto Seiz konnte somit Ende des Vereinsjahrs, am Schlusshöck, auch ein äusserst positives Resümee verlesen.

 

Ehrungen

Auch an dieser GV konnte der Präsident Otto Seiz wiederum diverse Ehrungen vornehmen. So wurden Karl Abegg und Josef Degiacomi für ihre 30 Jahren Schwyzer Kantonal-Chorverband (SKCV) Zugehörigkeit mit einer Flaschen edlem «Chorwein» beschenkt. Besonders geehrt wurden für fleissigen Proben- und Anlässebesuch 14 Chorsänger. Mit 0 Absenzen taten sich dabei Herbert Helbling und Paul Schuler besonders hervor. Generell konnte Otto Seiz diesbezüglich ein positives Fazit ziehen, steigerte sich der durchschnittliche Probenbesuch auch in diesem Jahr auf beachtliche 86.6%.

 

Herbert Helbling und Paul Schuler wurden für fleissigen Probenbsuch (null Absenzen) mit einem edlen Tropfen «Chorwein» belohnt.

Erfreulicher Sängerzuwachs

Die im Herbst lancierte Neusängerwerbung brachte die erhofften Früchte. So konnten am Jahres-Schlusshöck mit Thomas Fischer, Peter Hensch, Harry Küchler, Peter Schmucki, Werner Hermann, Jörgen Bonadimann auf einen Schlag sechs neue Sänger in den Kreis des Chores aufgenommen werden. Bereits im Frühjahr erfolgte die Aufnahme von Manuel Knospe (nicht im Bild). Der Chor vergrössert sich dadurch auf 37 aktive Sänger.

Es zeigt sich, der Männerchorgesang ist wieder im Trend.

 

Interessantes Programm für das Jahr 2019

Nebst den obligaten Auftritten bilden das «COUNTRY MUSIC WEEKEND BÄCH SZ 2019» vom 10./11. August, der Herbschtmärt Freyebach sowie das Adventssin- gen, Samstag, 30. November, mit dem Rejoysing Gospelchor in der Pfarreikirche Pfäffikon die musikalischen Höhepunkte. Die Vereinsreise im Oktober dürfte ein weiteres unvergessliches Erlebnis in der Vereinsgeschichte werden.

 

Nostalgischer Rückblick in alte MCP-Zeiten

Mit einem ganz besonderen Highlight überraschte Ehrenmitglied Josef Ruhstaller die Versammlungsteilnehmer. Dies in Form eines von ihm erstellten und vor- geführten Kurzfilms, welcher den Zeitspiegel des aktiven MCP-Vereinslebens aus dem Jahre 1987 in fröhlicher, amüsanter und ideenreicher Form aufzeigte und manch einen zum Schmunzeln und zu nostalgischen Erinnerungen verleitete.

 

Bei gemütlichem Beisammensein, Wein und Gesang klang eine wiederum inte- ressante und engagierte Generalversammlung erfolgreich aus.

 

08. Januar 2018

 

CHORKURS FÜR MÄNNER

 

Bericht: Serge J. Fontana

Foto: Serge J. Fontana

 

Wollten auch Sie schon immer mal in einem Chor singen, fanden jedoch nie den Mut, dazu? Sind Noten für Sie unverständliche Zeichen? Dann bietet sich jetzt die Gelegenheit, dies zu ändern. Denn seit Dienstag, 8. Januar 2019 führt der Männerchor Pfäffikon am Etzel, speziell für An- fänger und Wiedereinsteiger, kostenlos einen «Chorkurs» durch.

 

Jeweils am 6 Dienstagabenden (19:30 – 20:15 Uhr), vom 8. Januar bis 12. Februar 2019, erhalten Interessierte den idealen Zugang zum Männerchorgesang.

 

Fachkundige Einführung

Singen Sie gerne, möchten Sie damit beginnen oder einmal Gelerntes auf- frischen? In unserem «Chorkurs für Männer» entdecken Sie, wie frei und aus- drucksvoll Ihre Stimme klingen kann.

 

Kursleiter Dario Viri, Berufsmusiker und Dirigent des Männerchors Pfäffikon am Etzel, hat dazu ein spezielles und lehrreiches Kursprogramm zusammengestellt:

 

• Durch Gesangsübungen lernen Sie Ihre eigene Stimme besser kennen.

• Mittels Gesangsübungen, richtiger Atmung und Körperhaltung finden Sie zu

   einer kräftigeren Stimme und die Freude am Singen.

• Von einstimmigen Melodien bis hin zum mehrstimmigen Chorlied werden Sie in

   den Chorgesang eingeführt.

• In der Theorie erhalten Sie die Grundlagen der Notenschrift und Rhythmen.

• Beim gemeinsamen Singen erarbeiten Sie sich eine gesunde Basis für Ihre 

   Singstimme.

 

Der ideale Einstieg für Neusänger und Wiedereinsteiger!

 

Gut besuchte erste Chorkurs-Probe. Kursleiter Dario Viri mit den zahlreich erschienenen Kursteilnehmern zusammen mit Chormitgliedern zur Unterstützung

 

Den Kursteilnehmern bietet sich zudem die Gelegenheit, jeweils freiwillig an der anschliessenden Probe des Gesamtchores (20:15 – 22:00 Uhr) teilzunehmen.

 

Gefragter Pfäffiker Männerchor

Allen Unkenrufen zum Trotz und der Tatsache, dass viele Männerchöre mit Nach- wuchsproblemen zu kämpfen haben, verzeichnet der Männerchor Pfäffikon am Etzel einen tollen Zuwachs. So konnten, nach einer im vergangenen Herbst grossangelegten Neusängerwerbekampagne, mit abschliessender Schnupper- probe im geschichtsträchtigen Weinkeller des «Leutschenhauses», 6 neue Sänger für den Chorgesang gewonnen werden. Der Chor verfügt nun über 36 Sänger.

 

Die Frage, wie es ihnen im Chor gefällt, beantworteten die Novizen einstimmig:

«Ob im Tenor oder Bass – beim Männerchor Pfäffikon am Etzel macht das Singen Spass.»

 

Country Music Weekend Bäch SZ 2019

Einen ganz besonderen Anreiz für singfreudige Männer dürfte wohl auch der Grossanlass «COUNTRY MUSIC WEEKEND BÄCH SZ 2019» (Nachfolge-Event von «COUNTRY-NIGHT BÄCH»), vom Samstag/Sonntag, 10./11. August 2019 dar- stellen, bei dem der Männerchor, nebst bekannten Country-Bands, auch als Sängergruppe mit Country-Songs auftreten wird.

 

Wer den Chorgesang und explizit den Männerchor Pfäffikon am Etzel kennen-lernen möchte und sich für das Mitsingen im Chor interessiert, der melde sich bitte bei:

 

Männerchor Pfäffikon am Etzel

Präsident: Otto Seiz

Etzelstrasse 49

8808 Pfäffikon SZ

 

Telefon 055 410 39 11

E-Mail: praesident@mcpfaeffikon.ch

MCP am «Wiehnachtsmärt Pfäffikä 2018»

WENN DER DUFT VON GLÜHWEIN...

Bericht: Serge J. Fontana

Fotos: Beat Brichler

 

Wenn der Duft von Glühwein, Punsch oder gegrillten Bratwürsten über Plätze und durch Strassen zieht, dann ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass die Adventszeit begonnen hat. Den Start in diese von vielen Menschen so oft herbeigesehnte Zeit machen dabei die alljährlich stattfindenden Weihnachs-märkte. So auch der in Pfäffikon.

 

Klein, aber fein präsentierte sich am 2. Adventswochenende der «Wiehnachts- märt Pfäffikä», nicht in gewohnter Umgebung beim Gemeindehaus, sondern erstmals im neuen «Zentrum Staldenbach». Weihnachtlich glitzernde und liebevoll gestaltete Stände, funkelnder Lichterschmuck und weihnachtliche Klänge luden zum Verweilen ein. Sowohl der neue Standort als auch die vorweihnächtliche Stimmung lockten zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus der warmen Stube an, um sich von diesem Advents-Ambiente verzaubern zu lassen.

 

Wer entlang der schmucken Weihnachtsstände schlenderte, der hatte schon bald die feinen Düfte von Glühwein und süssem Weihnachtsgebäck in der Nase, welche vom Stand des Männerchors Pfäffikon ausgingen. Der weit über die Gemeindegrenze berühmte «Männerchörler Glühwein» war dann auch für viele ein willkommener Wärmespender beim herrschenden kühlen und windigen Spätherbstwetter. Leb- und Schoggikuchen, welche von den Sängerfrauen liebevoll gebacken wurden, versüssten den Besuch beim Weihnachtsstand der Sänger.

 

 

Nicht fehlen durften natürlich die vom Männerchor vorgetragenen und erstmals vom neuen Dirigenten Dario Viri geleiteten Weihnachtsständchen. Die bei garstigem Wetter vorgetragenen bekannten Weihnachtslieder kamen beim Publikum bestens an und wurden von diesem mit begeistertem Applaus verdankt. Dario Viri liess es sich nicht nehmen, beim Kanon «Noel, Noel» auch das Publikum zum mitsingen aufzufordern. Dieser Einladung kamen dann auch viele der Besucherinnen und Besucher des Wiehnachtsmärts nach und sangen mit grosser Freude mit.

 

Etwas schwermütig nahm man zur Kenntnis, dass mit dem «Wiehnachtsmärt Pfäffikä 2018» ein Stück Pfäffikoner Geschichte zu Ende geht. Denn die Organisatoren, die den zur Tradition gewordenen und aus dem Jahreskalender nicht mehr wegzudenkenden «Wiehnachtsmärt Päffikä» seit vielen Jahren durchgeführt haben, hören auf. Es ist zu hoffen, dass sich eine Nachfolgelösung finden lässt, denn ohne den «Wiehnachtsmärt Pfäffikä» wäre die Advenstzeit in Pfäffikon um einen gern besuchten Anlass ärmer.

 

20. November 2018

 

Zu Besuch im Alterszentrum «Turm-Matt»

 

Bericht: Serge J. Fontana

Fotos: Beat Birchler

 

Herrschte draussen auch ein richtig kaltes, trübes und ungemütliches Herbst-wetter, so kam am vergangenen Diensttag in der «Caféteria», des Alterzentrums Turm-Matt, Wollerau doch eine aufgestellte und heitere Stimmung. auf. Denn einmalmehr war das alljährliche Ständchen der Pfäffiker Sänger angesagt. So konnte Monika Sägesser, Leiterin Hauswirtschaft Hotellerie, dann auch das erwartungsvolle Publikum sowie die Sängerschar zu diesem Herbstständchen begrüssen. Auch Vereinspräsident Otto Seiz liess es sich nicht nehmen, die Bewohner, bzw. die vorwiegend anwesenden Bewohnerinnen mit humorvollen Worten zu diesem Liederreigen willkommen zu heissen.

 


 

Unterhaltsamer Chorauftritt unter der neuen Leitung von Dario Viri

Chorleiter Dario Viri und seine Sänger hatten wiederum einen vollen Chratten stimmungsvoller Lieder vorbereitet. Die schwungvoll und mit Herz vorgetragenen

Lieder handelten dabei von schönen Mädchen, von der Liebe, von Lebensgenuss und lebenswerten Momenten. Doch manchmal schimmerten auch melancho-lische, besinnlichere Töne durch.

 

Den Auftakt machte dabei das Lied «Vineta», die Heilige Stadt, welche der Sage nach bei einem Sturmhochwasser unterging. Nach diesen besinnlichen Takten zeigte der Chor mit «Jascha spielt auf», einem russischen Volkslied, was in ihm steckt. Mit dem zeitlosen Volkslied «Le vieux chalet» von Abbé Joseph Bovet weckten sie bei manch einer der Bewohnerinnen nostalgische Erinnerungen. Besonderen Applaus erhielten die Sänger mit den gekonnt vorgetragenen, quir- ligen und spassigen Titeln wie dem Evergreen «Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett» von Bill Ramsey oder dem spassigen «Mein grüner kleiner Kaktus» von den Comdian Harmonists. Nicht fehlen durfte das gemeinsame Singen mit den Bewohnerinnen, bei dem altbekannte Volkslieder wie «Als was bruchsch», «Es Buurebüebli», «Bergvagabunden» sowie «Ufem Stoos ob Schwyz», um nur einige zu nennen, alte Zeiten hochleben liessen.


 

23. Oktober 2019

 

MCP-SCHNUPPERPROBE STIESS AUF  

GROSSES INTERESSE

 

Bericht:   Serge J. Fontana

Fotos:     Beat Birchler

 

Kraftvoller Männergesang aus dem Keller des Leutschenhauses

 

Eine erfreulich grosse Anzahl interessierten „Schnupper-Sänger“, Zehn an der Zahl, konnte Vereinspräsident Otto Seiz am vergangenen Dienstag, Punkt 20:00 Uhr, zur Schnupperprobe des Männerchors Pfäffikon am Etzel begrüssen. Dazu hatte man die Gäste in den Weinkeller, des 1762 errichteten, geschichtsträchtigen Leutschenhaus geladen.

 

Im Zuge der Neusängerwerbung bot man interessierten Sängern die Möglichkeit den Chor bei einer identischen Probe erleben zu können sowie sich bei gemütlichem Beisammenseins besser kennen zu lernen. Dabei wurde viel ge- sungen. Der Chor, unter der Leitung von Dario Viri, liess es sich nicht nehmen, in dem beeindruckenden Kellergewölbe ihr hohes Können mit einem bunten umfangreichen Straus an Liedern aus ihrem Repertoire unter Beweis zu stellen. Von temperamentvollen Italienischen bis hin zu Wein- und besinnlichen Liedern. Selbstverständlich durften die „Neulinge“ dabei kräftig mitsingen. Die tolle Akustik in diesem Gewölbe lud gerade dazu ein.

 

 

Ehrenständchen

 

Gleich wie in einer normalen Probe konnte auch bei dieser Schnupperprobe einem Sänger (Paul Helbling) zum Geburtstag gratuliert und mit seinem Wunschlied «Abiglüte am Zürisee» geehrt werden.

 

Ein abschliessendes Ständchen, speziell für die Neusänger, durfte natürlich auch nicht fehlen. Passend für diesen Anlass überraschte der Chor die «Schnupperer» mit dem Lied «Bajazzo», welches textlich speziel auf die Gäste abgestimm wurde und bei manch einem ein Schmunzlen entlockte. Dies kam bei den Neusängern so gut an, dass sich der Chor es nicht nehmen liess zwei Zugaben zum Besten zu geben.

 

Das anschliessende gemütliche Beisammensein bei Wein und feinem Flammbrot rundete einen äusserst gelungener Singprobeabend ab. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an das Wirte-Ehepaar Vanessa & Robert Frisch für die tolle Gastfreundschaft und das Zurverfügungstellen des Weinkellers. Ebenfalls ein grosses Dankeschön an Beat Birchler für das Bereitstellen des Weines sowie für seine Dienste als Paparazzo, welche eindrückliche Schnappschüsse des Anlasses hervorbrachten.

 

20. Oktober 2018

 

Herbschtmärt Freyebach

«MCP-GONDOLIERE» BEGEISTERN MIT

ITALIENISCHEN KLÄNGEN

Bericht: Serge J. Fontana

Fotos:   Marilyne Bauler / Serge J. Fontana

 

Besonders südländisch, bzw. italienisch ging es am diesjährigen Herbstmärt bei den Sängern des Männerchors Pfäffikon am Etzel zu und her. Mit ihrem Stand und Sänger-beizli «Grotto dei cantanti» mit südländischem Ambiente, «italiano mangiare» und temperamentvoll vorgetragene Canzoni italiane überraschten sie die zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher.

 

 

Die singenden «MCP-Godoliere» –

der Farbtupfer am diesjährigen Herbschtmärt

 

Ganz den italienischen Einflüssen verschrieben, präsentierte sich die fröhliche Sängerschar dem gross aufmarschierten Publikum dann auch in typisch ita- lienischer Gondoliere-Aufmachung. Mit dem Punkt 13:00 Uhr  beginnenden und gekonnt vorgetragenen "selezione dei brani", welches vom Alpini-Lied «Quel Mazzolin die fiori», dem berühmten Lied der Berge «La Montanara», der Romanze «Quattro cavai che trottano» bis hin zu dem humorvollen Lied «Alla Mattina» durften die «Cantanti» grossen Abplaus ernten. Höhepunkt der Gesangsdarbietung war dann wohl die temperamentvolle und mit Playback be- gleitete Interpretation von «Baila Morena» des italienischen Sängers Zucchero, welche wahre Begeisterungsstürme bei Jung und Alt auslöste. Dirigent Dario Viri, selbst ein waschechter Italiener, sowie seine Sänger durften dann auch mit ihren Darbietungen höchst zufrieden sein.

 

Gemütliches MCP-Sängerbeizli «Grotto dei cantanti» lud zum Verweilen ein

Nebst den sängerischen Darbietungen, hatten die Sänger aber auch kulinarisch einiges zu bieten. In ihrem Sängerbeizli, dem «Grotto dei cantanti», konnten die Besucherinnen und Besucher bei italienischen Klängen und Wein, auch vom Koch des Ristornate Capolinea frisch auf dem Platz zubereitetes köstliches «Risotto al vino bianco» geniessen und gemütliche Momente erleben.

«Gondilieres» in bester Stimmung

Das man nicht nur als Chor und «Gastronom» erfolgreich war, zeigt sich da- durch, dass an diesem Anlass einige Neusänger gewonnen werden konnte.

 

Singfreudige Männer sind beim Männerchor Pfäffikon am Etzel herzlich will- kommen. Insbesondere jetzt ist es günstig dazu zu stossen, da im nächsten Herbst der Chor mit dem Projekt «Country-Songs» für den Grossanlass «COUNTRY MUSIC WEEKEND BÄCH SZ 2019» vom 10./11. August 2019 gross aufwarten möchte.

 

Interessierte melden sich bitte bei:

Otto Seiz, Präsident

Telefon:   055 410 39 11

E-Mail:     praesident@mcpfaeffikon.ch

Aktualisiert 06. Februar 2019